top of page

Thailand Tour Blog von Roger Greipl
Thailand Tour Blog by Roger Greipl, for english version please copy text into DeepL Translate

Starring

Valerio Lepori                                             Der Initiator, Posaunist

Chanphen "Apple" Lepori                           Die Tourmanagerin, Valerio's Ehefrau

Sawitta "Kwang" Sukkasem                      Die  Assistant Tour Managerin

Roger Greipl                                                Der Blogger, Saxofonist

Tobias Künzli                                               Der Herr Dr. Merch, Pianist

Colin Morton                                                Der Womanizer, Bassist

Dominic Eschmann                                     Der Bon Vivant, Schlagzeuger

Benjamin Danech                                        Der Workaholic, Trompeter

Andi Reinhard                                              Der Auswanderer,  Saxofonist

Kapitel 1

Wir sitzen im Flughafen Restaurant Kloten Nord mit Aussicht auf die Startbahn. Hier gäbe es noch eine letzte Gelegenheit, ein Thaicurry für 32 Franken zu bestellen. Duty Free!
Morgen ist offizieller Tourstart aber eigentlich hat die Tour schon lange begonnen.
Für Apple und Valerio im Mai letzten Jahres, wo die beiden ein Dutzend Jazzclubs in Bangkok abgeklappert hatten und erste Konzerte aufgleisen konnten. Seither ist fast kein Tag vergangen ohne Tourorganisatorisches.
Als Idee ist die Thailandtour so alt wie die unserer Band. Böse Zungen behaupten, Valerio hätte die Sheiks nur gegründet, um eine Band zu haben, mit der er in seiner Zweitheimat auf Tour gehen kann. Jedenfalls war die „Thailandtour“ von Beginn an ein Thema und ich hatte sie mir seit 2018 jedes Jahr in den Kalender eingetragen. Und wie Käptn Ahab hat es auch Valerio geschafft, dass wir alle irgendwann nur noch eines im Leben wollten: den grossen Wal zur Strecke bringen!
Unser erstes Konzert von morgen Abend hätte ein Auftritt im „Dumbo“ sein sollen, eine kleine Rooftopbar mit Livemusik. Die Besitzerin hat uns aber vor drei Tagen abgesagt. Die Nachbarn hätten sich über den Lärm beschwert und die Bar hatte auch keine Bewilligung. Klingt gar nicht so exotisch, n‘est-ce pas. Apple (sie und Valerio sind schon ein Woche früher los) ist sich gleich am nächsten Tag bei der Besitzerin beschweren gegangen und die hat ihr dann eine andere Auftrittsmöglichkeit angeboten. In einem mexikanischen Restaurant namens „Noche“… Naja vielleicht ist es ja dann gar nicht so schlimm, wie das jetzt tönt. Das Lokal ist gerade erst aufgegangen und wir spielen dort quasi zur Eröffnung.
Ob wir dort „La Bamba“ gespielt haben, wie ThaiTacos schmecken und ob die Nachbarn das alles aushalten lest ihr in der nächsten Folge.

327247178_586005076704296_228504150662155681_n_edited.jpg
bottom of page